Werkstudentin bei ENSECUR

Ein Resümee von Annika Ress

Am Ende meines Wirtschaftsrechtsstudiums entschloss ich mich, etwas Praxisluft zu schnuppern. Aufgrund einer interessanten Vorlesung zum Thema „Datenschutz und IT-Recht“ war dieser Bereich meine erste Wahl, und so bewarb ich mich bei der ENSECUR GmbH.

 

Warum ENSECUR?

ENSECUR deswegen, da man sich dort neben Sozialen Einrichtungen und Industrieunternehmen hauptsächlich auf Softwareunternehmen spezialisert hat. Nach meiner erfolgreichen Bewerbung begann ich am 2. Mai 2017 meine Tätigkeit als Werkstudentin im Stuttgarter Büro, zentral gelegen am Rotebühlplatz.

 

Exklusive Eindrücke in die Datenschutzberatung

Gleich von Anfang an wurde ich voll in das junge, engagierte Team als Kollegin, nicht nur als Werkstudentin integriert, inkl. einer tollen Büroausstattung (höhenverstellbarer Schreibtisch, Laptop, Diensthandy….).

Während der nächsten 4 Monaten bekam ich exklusive Einblicke in die Datenschutzberatung, da ich in den gesamten Beratungsprozess bei Kunden vor Ort einbezogen wurde (z.B. Ist-Aufnahmen).

 

Abwechslungsreiche, spannende und anspruchsvolle Tage

Durch die unterschiedlichen Branchen waren die Tage sehr abwechlsungsreich, aber vor allem auch anspruchsvoll und spannend. Während der gesamten Zeit konnte ich mich voll einbringen und konnte so einen Einblick in Geschäftsbereiche gewinnen, die einem Werkstudenten ansonsten häuftig / oftmals verwehrt bleiben. Durch die flexible Gestaltung, sowohl meiner Arbeit wie auch meiner Arbeitstage, war ich in der Lage, an meiner Bachelorarbeit zu schreiben.

 

 

Mein Dank an das ganze Team

Ich möchte mich bei dem gesamten Team für die tolle Zeit bedanken, aber vor allem bei Julian Häcker, der in dieser Zeit mein direkter Vorgesetzter war – vielen Dank für Deinen Einsatz, lieber Julian.

 

Resümee: Viel gelernt, sehr kurzweilig und spannend

Als Resümee verbleibt mir nur noch zu sagen, dass ich während meiner Zeit als Werkstudentin bei ENSECUR viel gelernt habe, es sehr kurzweilig und spannend war und ich dabei auch noch viel Spaß hatte.

Ich wünsche mir sehr, dass wir weiter in Kontakt bleiben und kann jedem ENSECUR als Arbeitgeber empfehlen.

Annika Ress, August 2017

 

No Comments

Post a Comment